F5 [skyline]

___________________________________________________________
Lichtinstallation am Turm der Heilandskirche, Berlin-Moabit
gefördert durch das Berliner Programm |Aktive Stadtzentren|, 2014
___________________________________________________________
immersif_skyline_1

Die Heilandskirche in Berlin-Moabit liegt im Kleinen Tiergarten an der
Thusnelda-Allee, zwischen den Straßen Alt-Moabit und Turmstraße.
Deren Kirchturm wurde zur umfangreichen Sanierung für drei Monate
vollständig eingerüstet. Dadurch war das 84 Meter hohe Wahrzeichen
– immerhin dritthöchster Kirchturm Berlins – nicht mehr zu erkennen.

Mit der Lichtinstallation [skyline] wurde die schlanke Silhouette des Turms
außergewöhnlich in Szene gesetzt: Wichtige architektonische Elemente
wurden schematisch durch fluoreszierende Flächen auf dem Gerüstnetz
abgebildet und über UV-Licht beleuchtet. Von einem definierten Standpunkt
vor dem Rathaus Tiergarten aus formten sich die Flächen perspektivisch
zu einem räumlichen Körper.

Seitlich wurden die Aussenmaße des schmalen Kirchturms über zwei LED-
Stripes konturiert. So waren die Original-Dimensionen des Turms ablesbar.
Als höchstes Element wurde das Kreuz auf der Kirchturmspitze zusätzlich
Weiß illuminiert. Die Installation erhielt so ihren oberen Abschluss.

 

Dokumentation zu den Vorbereitungen, den Vorarbeiten und zum Aufbau
der Lichtinstallation [skyline]:

[skyline]-Dokumentation